ARBEITSSTIPENDIUM 2021 DE

4-MONATIGES ARBEITSSTIPENDIUM FÜR BILDENDE KÜNSTLER*IN MIT KIND

Bewerbungen für 2021 sind ab 1. April 2021 möglich!

Einsendeschluss ist der 15. Mai 2021 (24.00 Uhr, Berlin).

Das Künstlerhaus Lauenburg wurde 1986 gegründet und ist eine internationale Stipendiat*innenstätte des Landes Schleswig-Holstein für zeitgenössische Bildende Kunst, Literatur und Komposition. Es bietet Nachwuchstalenten aus aller Welt die Möglichkeit, in einem ungestörten Arbeitsumfeld neue Projekte zu realisieren und diese einem interessierten Publikum öffentlich vorzustellen.

Regulär schreibt das Künstlerhaus Lauenburg jedes Jahr 4 Aufenthaltsstipendien in den Bereichen Komposition, Literatur und Bildende Kunst aus und vergibt ein Stipendium im Bereich Bildende Kunst auf Einladung an einen/ eine Künstler*in. Dies gilt wieder ab 2022. Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler ohne Einschränkung des Alters oder des Wohnsitzes.

Aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen im Künstlerhaus Lauenburg ist im Jahr 2021 kein reguläres Stipendienprogramm mit der Vergabe von Aufenthaltsstipendien möglich. Stattdessen schreiben wir 2021 ein 4-monatiges Arbeitsstipendium für Bildende Künstler*innen (*) mit Kind (0-15 Jahre) aus.

Ein weiteres Stipendium wird auf Einladung an eine/n Künstler*in vergeben, der/die sich in seiner/ihrer künstlerischen Arbeit mit Lauenburg auseinandersetzt.

Das Künstlerhaus Lauenburg zeichnet sich durch seine individuelle Betreuung und die Vernetzung der Stipendiatinnen untereinander aus. Es fördert ebenso die Vernetzung der Stipendiatinnen mit der kulturellen Szene der Metropolregion Hamburg und Schleswig-Holsteins. Das Künstlerhaus liegt direkt am Ufer der Elbe, inmitten der historischen Altstadt. Lauenburg ist die südlichste Stadt Schleswig-Holsteins, hat 12.000 Einwohnerinnen und ist etwa 50 km von Hamburg, Lübeck, Schwerin und 25 km von Lüneburg entfernt. Die Stadt liegt im Vierländereck von Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern mit Bahnanschluss an der Strecke Lübeck-Lüneburg. Das Haus wurde Mitte des letzten Jahrhunderts erbaut, 1982 unter Denkmalschutz gestellt und nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten 1986 seiner neuen Bestimmung als Künstlerhaus übergeben. Seitdem haben hier 200 Stipendiat*innen gelebt und gearbeitet.

Das Künstlerhaus Lauenburg erhält finanzielle Unterstützung durch das Land Schleswig-Holstein, den Kreis Herzogtum Lauenburg, die Stadt Lauenburg und den Förderverein Künstlerhaus Lauenburg/Elbe e.V., der das Haus seit 2009 in eigener Trägerschaft führt.

Zielsetzung des Künstlerhauses

Das Künstlerhaus Lauenburg hat sich der Förderung von Künstlerinnen und Künstlern in den Bereichen zeitgenössische bildende Kunst, Literatur und Komposition verschrieben, denen das Potential einer Karriere im Kunstbetrieb zugetraut wird. Es bietet im Rahmen des regulären Stipendienprogramms ein befruchtendes Arbeitsumfeld, in dem Künstler*innen, Autor*innen und Komponist*innen fernab vom (Kunst)Markt ihrem künstlerischen Schaffen nachgehen können. Weiter verfolgt das Künstlerhaus Lauenburg mit seinem Stipendien- und Veranstaltungsprogramm das Ziel, die überregionale Bedeutung des Hauses als einen Begegnungsort für Kunstschaffende, Fachleute, Kunst- und Kulturinteressierte zu sichern und auszubauen.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Wir schreiben ein 4-monatiges Arbeitsstipendium (ohne Residenzpflicht) für Bildende Künstler*innen mit Kind (0-15 Jahre) für den Projektzeitraum 1. Juli bis 31. Oktober 2021 aus. Wir begrüßen explizit auch Bildende Künstler*innen, die an der Schnittstelle zu Komposition und Literatur arbeiten.

Umfang der Förderung

Im Rahmen des Stipendiums erhält die/der Geförderte für den Arbeitszeitraum einen monatlichen Zuschuss von 1000,- EUR (betrifft Arbeitsstipendium und „Stipendium auf Einladung“). Zusätzliche Mittel für Materialausgaben und projektbezogene Publikationen können mit fachlicher Unterstützung des Künstlerhauses eingeworben werden, es besteht aber keine Erfolgsgarantie.

Erwartungen an den/die Künstler*in

Von der Stipendiatin oder dem Stipendiaten wird während des Förderzeitraumes erwartet, dass sie/er den Zeitraum zur produktiven Arbeit im Rahmen ihrer/seiner Vorgehensweise nutzt und mit der künstlerischen Leitung des Künstlerhauses hierüber in einen „berichtenden“ Dialog tritt. Es wird eine Präsentation der entstandenen Arbeiten/des Arbeitsfortschritts erwartet. Gegebenenfalls kann eine Präsentation im Künstlerhaus Lauenburg erfolgen.
Weiterhin wird eine präsentationsfähige Werkgabe an die Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg (Träger Künstlerhaus Lauenburg) sowie ein DIN A4-Bericht über das Stipendium für das Land Schleswig-Holstein erwartet.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Um das Arbeitsstipendium 2021 des Künstlerhaus Lauenburg können sich professionelle deutsche und internationale Künstlerinnen und Künstler mit mind. einem zugehörigen Kind im Alter zwischen 0-15 Jahren bewerben. Die Sorgeverantwortung für das Kind ist vor Antritt des Stipendiums nachzuweisen (bspw. mit Urkunde über Sorgeerklärung, Geburtsurkunde, o.ä.).

Von der Bewerbung ausgeschlossen sind Künstler*innen, die zum Antrittszeitpunkt des Stipendiums studieren, ein anderes Stipendium erhalten oder in den vergangenen drei Jahren bereits ein Stipendium des Landes Schleswig-Holstein erhalten haben. Wir erwarten kontaktfreudige Menschen, die mit ihrer besonderen Befähigung in künstlerischer Praxis den Dialog suchen.

(*) Wir umfassen im Textzusammenhang mit dem Begriff Künstler*in das gesamte Spektrum der Personen, die sich dem weiblichen oder männlichen Geschlecht zugehörig oder zwischen bzw. außerhalb der binären Geschlechtskonstruktionen orientiert fühlen. Zielgruppe dieser Ausschreibung sind jene Künstler*innen, die mit der bewussten Entscheidung für die Sorge und Verantwortung eines Kindes oder mehrerer Kinder in ein Sorgeverhältnis eingetreten sind.

Die Jurysitzung findet am 27.5.2021 statt.

Hier geht es zum Bewerbungsformular:
BEWERBUNGSFORMULAR