Programm Aktuell DE

AKTUELL

RETROSPECT!

Eine Auswahl audiovisueller Arbeiten aus
35 Jahren Künstlerhaus Lauenburg

Samstag, 4. September 2021
von 10.00 bis 16.00 Uhr

Mit Arbeiten von:
CHEN Chengwen + Tobias Klich
Dagrun Hintze / Anna Lena Grau
Youssef Tabti / Alexander Häusser
Farzia Fallah
Noriko Kawakami
Fumiko Kikuchi
Sophia Mainka
Hanne Römer / .aufzeichnensysteme
Donny Karsadi
Heiko Wommelsdorf

Anlässlich des Jubiläums wird ein Programm mit 10 Positionen ehemaliger Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den Bereichen Komposition, Literatur und Bildender Kunst präsentiert. Die künstlerischen Arbeiten sind auf der Brachfläche Berliner Straße in Lauenburg zu hören und zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Handout zur Ausstellung

Die Ausstellung wird im Anschluss auf unsere Website gezeigt.

Eine Abschluss-Aktion von Baltic Raw Org findet zur selben Zeit auf der Brachfläche Berliner Straße statt.

Die Veranstaltung wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.


Trio Omphalos – Foto: Karl-Heinz Mierke

HörBlick #04
Konzertreihe Neue Musik

Trio OmphalosSchach | Tanz | Zahl
12. September 2021, 18.00 Uhr
Maria-Magdalenen-Kirche Lauenburg

Trio Omphalos
Stefan Hülsermann, Klarinette
Olaf Pyras, Percussion
Ji-Youn Song, Klavier

Werke von Tom Johnson, John Cage, Erik Satie und Noriko Kawakami (UA).
(Programmänderungen vorbehalten)
Moderation: Dr. Egbert Hiller

Am 12. September 2021 findet um 18.00 Uhr ein Konzert aus der Konzertreihe für Neue Musik des Künstlerhaus Lauenburg in der Maria-Magdalenen-Kirche Lauenburg statt. Das Trio Omphalos präsentiert unter dem Titel Schach | Tanz | Zahl eine lebendige und farbenreiche Klangwelt experimenteller Musik: John Cages Chess Pieces, dazu seinen folkloristisch, irisch beeinflussten Four Dances und Tom Johnsons auf Zahlenreihen beruhenden Rational Melodies in den äußerst raffinierten Arrangements des Trios.

Auf dem Programm steht auch eine Uraufführung des neuen, für das Trio Omphalos komponierten Werks von Noriko Kawakami. Der Musikjournalist Dr. Egbert Hiller moderiert die Veranstaltung. Spielfreude und -witz, energetische Überraschungen und wunderbare Brüche zeichnen dieses Programm aus.

Programm
Noriko Kawakami ONE TEAM
für Klarinette, Schlagzeug und Klavier (2020 UA)

Erik Satie La Balancoire und Les Courses
aus „Sports et divertissements“ für Klavier (1914)

Tom Johnson Rational Melodies 1, 5, 9, 12, 15 (1993),
Counting Duets Nr. 2 (1982)

John Cage Chess Pieces (1944), Four Dances (1942-43)

Eintritt 16 € / ermäßigt 10 €
für Mitglieder, Schüler*innen, Studierende
Anmeldung bitte unter
info@kuenstlerhaus-lauenburg.de
Programmänderungen vorbehalten.
Ein Hygienekonzept liegt vor.

Seit Ihrer Gründung im Herbst 2019 hat sich die Konzertreihe »HörBlick« zu einer wichtigen Instanz für die zeitgenössische Musik in Lauenburg entwickelt.

Unter der Leitung von Noriko Kawakami finden unter anderem im Jahr 2021 zwei Konzerte im Rahmen der Reihe statt.
»HörBlick #04« — „Schach | Tanz | Zahl“ mit dem Trio Omphalos und
»HörBlick #05« — „women on the edge of time“ mit dem Zöllner-Roche Duo.

Mehr zu Neue Musik in Lauenburg


Gefördert durch:

Im Rahmen von Kultursommer am Kanal


Hanne Römer .aufzeichnensysteme, RAUTE verstärkt / Ruferin, 2021 – Foto: Christian Helwing

RAUTE verstärkt
# Inszenierte Lesung

Hanne Römer .aufzeichnensysteme Wien
Freitag, 2. Juli 2021, 18.00 Uhr – auf der Künstlerhausterrasse

Das Künstlerhaus Lauenburg lädt am 2. Juli 2021 um 18.00 Uhr auf die Terrasse des Hauses ein zu einer szenischen Lesung mit Hanne Römer Autorin, Künstlerin und Literaturstipendiatin im Künstlerhaus Lauenburg 2018.

RAUTE verstärkt ist eine sprachakustische Inszenierung von Texten aus RAUTE, dem gerade im Ritter-Verlag erschienenen dritten Band der Trilogie einer Kompression, verstärkt gesprochen durch drei Sprachrohre (Trichter), wie sie in der Seefahrt üblich waren. Die Sprachrohre wurden aus der Lauenburger Umgebung erworben, nehmen Bezug auf die örtliche Skulptur des Rufers und wirken als analoger Fernsprecher, „Abstand“ vermittelnd.

Mehr zu Literatur in Lauenburg

Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro

Wir bitten um Anmeldung unter
info@kuenstlerhaus-lauenburg.de

Ein Hygienekonzept liegt vor.

Die Veranstaltung wird durch den Deutschen Literaturfonds e.V. gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Weitere Förderung erhält die Lesung durch den Kultursommer am Kanal 2021.

Weiterführende Links

zum Buch
Literaturhaus Wien
Ritter Verlag
aktuelle Rezension

zur Person
www.literaturport.de/Hanne.Roemer/
www.aufzeichnensysteme.net

RAUTE verstärkt – Text von Hanne Römer Download PDF


BALTIC RAW ORG

Baltic Raw, 2021, Lauenburg, Brachfläche Berliner Straße – Fotos: Isabelle von Schilcher

Brachfläche Berliner Straße

„Stadt ohne Mitte – Mitte ohne Stadt“

Das Künstlerkollektiv Baltic Raw Org installiert für den Tag der Städtebauförderung auf der Brachfläche Berliner Straße eine Wandzeitung. Diese „öffentliche Bibliothek“ zeigt über Beispiele aus der Praxis das Potential von Bürgerbeteiligung für die Stadtentwicklun

Projekte wie „Winzige Wälder“, „Öffentliche Sauberkeit“ und „Tandem Wahlfamilien“ regen Ideen und Gespräche an. Die Künstler*innen sind anwesend.

Erste Anzeichen eines weiteren Eingriffs von Baltic Raw Org läuten den Frühling ein. Die künstlerische Pflanzung in Form des Wortes „Polis“ wird in Ansätzen bereits sichtbar sein. In den kommenden Wochen wird der Schriftzug aufblühen und den Lauenburger*innen zur Inspiration und Freude dienen.


OFFENES ATELIER

Grafik: Bianca Wessalowski

KLANG PARCOURS

Ab dem 20. Mai 2021

Faltpläne für den Klang Parcours stehen in der Touristeninfo und im Künstlerhaus Lauenburg zur Verfügung und laden zu einem kostenfreien Klangspaziergang ein.

Zusätzlich werden von der Touristeninformation Führungen zum Klang Parcours angeboten. Weiter zur Touristeninformation

Hinweis: Der Klang Parcours ist nicht barrierefrei.

Dies ist ein Projekt des Offenen Ateliers des Künstlerhaus Lauenburg.

Faltpläne zum Download und mehr Informationen zum Projekt über den Button


PROGRAMM

LÜP

Labor für Übergänge und
Prozesse

Seit Oktober 2020 arbeiten die Hamburger Künstlerinnen Ina Arzensek und Sarah-Christina Benthien für ein Jahr unter dem Arbeitstitel „Labor für Übergänge und Prozesse“ (LÜP) in Kollaboration mit dem Künstlerhaus Lauenburg.

Ihre Herangehensweise ist prozessorientiert und situativ.


ÖFFENTLICHER RAUM

Baltic Raw, 2020, Lauenburg, Kartierung-Billboard – Fotos: Baltic Raw

STADT OHNE MITTE – MITTE OHNE STADT

Ein Beteiligungsprozess für die Stadt Lauenburg

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Stadtentwicklung und dem Künstlerhaus Lauenburg hat das Künstlerkollektiv Baltic Raw 2019 das künstlerisch-architektonische Konzept „Stadt ohne Mitte – Mitte ohne Stadt“ für die Zwischennutzung der Brachfläche an der Berliner Straße entwickelt.


BESUCHSINFO


Um der Verbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, bleibt die Künstlerbar bis auf Weiteres gemäß den Bestimmungen geschlossen. Ein Veranstaltungsprogramm findet vorerst nicht statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


STADTGALERIE

Visualisierung Modernisierung Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg – Foto: Architekturbüro Rabeler

35. JUBILÄUM

Oktober 2021

Künstlerhaus Lauenburg
im Herbst 2021

Im Oktober 2021 feiert das Künstlerhaus Lauenburg sein 35-jähriges Bestehen.
Anlässlich dieses Jubiläums findet ein buntes Programm aus Musik, Literatur und Bildender Kunst unter Mitwirkung ehemaliger Stipendiatinnen und Stipendiaten statt. In diesem Rahmen wird auch die neue Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg mit einer Ausstellung eröffnet.


Telefon +49 (0)4153 592649

info@kuenstlerhaus-lauenburg.de


KÜNSTLERHAUS

Christian Helwing, Double blind, 2016 – Foto: C. Walka

KÜNSTLERBAR

Normalerweise jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat geöffnet – ab 19.30 Uhr – momentan leider wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie geschlossen.

Die Künstlerbar ist Treffpunkt und Gelegenheit, immer mal wieder in entspannter Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen und die Ausstellungen in Künstlerhaus und Stadtgalerie zu besuchen.


OFFENES ATELIER

Wunschbaum Workshop von Fumiko Kikuchi – Foto: F. Kikuchi

DAS OFFENE ATELIER

Im Jahr 2017 hat das Künstlerhaus Lauenburg mit der Neukonzeption des „Offenen Ateliers“ erfolgreich eine erweiterte Struktur der Kunst- und Kulturvermittlung aufgebaut. Hauptziele sind vor allem die Kooperation mit unterschiedlichen lokalen und überregionalen Institutionen, Vereinen, Schulen, Universitäten, Kunsthochschulen und der Dialog mit der Stadtbevölkerung Lauenburgs.


MITGLIED WERDEN


Die Mitgliedschaft bietet Ihnen
persönliche Einladungen zu allen
Veranstaltungen in Künstlerhaus und
Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg,
unmittelbaren Kontakt zu
internationalen Künstler*innen,
Vorzugspreise und vieles mehr.

NEWSLETTER

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um regelmäßige Informationen und Neuigkeiten aus Künstlerhaus und Stadtgalerie Künstlerhaus Lauenburg zu erfahren. Füllen Sie bitte dafür die folgenden Felder aus.

BESUCHERINFO


Bürozeiten
Montags 11.00–17.00 Uhr

Telefon +49 (0)4153 592649
info@kuenstlerhaus-lauenburg.de